Ulrike Vollmer

Ärztin

Akupunktur, Clustermedizin 

Sprechzeiten: Dienstag bis Freitag: 10- 13 Uhr, Montag und Donnerstag:  17- 19 Uhr
Castroper Hellweg 442         44805 Bochum Tel.: 0234 / 850374

Startseite

Akupunktur

Clustermedizin

Traditionelle
chin.Medizin

Anfahrt

Praxis

Impressum


 

 

 

 

 

 

 


Was ist Akupunktur ?

Hintergrund:
Die Akupunktur ist Teil der traditionellen chinesischen Medizin. Diese basiert auf der Vorstellung, dass der Körper von Energiekanälen durchzogen ist, in denen die Lebensenergie „Qi“ (Gesprochen: Tschi) fließt.
Nach chinesischer Lehre kommt es bei gestörtem Energiefluss zu Krankheiten, die u.a. dadurch geheilt werden können, dass der Arzt an bestimmten Stellen - Akupunkturpunkten - in die Haut sticht. Auf diese Weise kann „Qi“ zugeführt oder abgeleitet werden, oder es kann aufgestautes „Qi“ in Bewegung gebracht werden.

Methode:
Hauchdünne Nadeln aus Gold, Silber oder Edelstahl werden bis zu drei Zentimeter tief in die Haut gestochen - direkt an eine erkrankte Stelle (bei der Schmerzakupunktur) oder an Punkten, die auf bestimmte Organe (chin. Funktionskreise) wirken. Der Einstich selbst ist oft kaum zu spüren, erst wenn der Anschluss zum Energiekanal hergestellt ist, empfinden viele Patienten Wärme, Kälte, Kribbeln, Taubheit, Fließen, das sogenannte „de Qi -Gefühl“. Nach der Akupunkturlehre zeigen diese Gefühle, dass die Nadel den Energiekanal erreicht hat und dass die Regulation des Energieflusses  bereits begonnen hat. Das  „de Qi-Gefühl“ lässt bei liegender Nadel oft schnell nach, kann aber durch Manipulation der Nadel, z.B. durch Heben, Senken oder Drehen, wieder hervorgerufen werden. Die Nadeln bleiben je nach Indikation 10 bis 50 Minuten in der Haut. Die Anwendung wird in akuten Fällen zweimal wöchentlich, manchmal täglich wiederholt, insgesamt meist zehnmal. Bei eher chronischen Beschwerden oder zum Energieaufbau nadelt man einmal in der Woche, manchmal nur einmal im Monat.

Indikationen:
Die Akupunktur wirkt sehr gut gegen Schmerzen akuter und chronischer Art:

Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Schulterschmerzen, Verspannungen im Bereich der Halswirbelsäule, Gelenkschmerzen, Rheuma, Muskelschmerzen. Da die Lebensenergie „Qi“ auch durch alle inneren Organe fließt, kann man durch Nadelung spezieller Punkte diese Organe energetisch beeinflussen. Deswegen sind auch viele Krankheiten wie Asthma, Bronchitis, Entzündungen der Nasennebenhöhlen, Allergien, Heuschnupfen, Schwindel, Ohrgeräusche, Hörstörungen, Augenerkrankungen, Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, Darmprobleme etc. sehr gut zu behandeln. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen,  Vergesslichkeit, Burn - Out - Syndrom,  Beschwerden in den Wechseljahren, Potenzstörungen, Depressionen werden durch Akupunktur stark gebessert oder ganz geheilt. Dazu ist es in vielen Fällen wichtig, einfache Ernährungsregeln der Traditionellen Chinesischen Medizin zu beachten (siehe Patienteninformation 2 ).


                                                                                 taegk2.gif
Diese Seite befindet sich noch im Aufbau, es sind noch nicht alle Funktionen verfügbar.              Optimiert für eine Auflösung von  1024 x 768